Einfach mal ein richtig geiler, veganer K├Ąsekuchen. Gleich vorab: Falls du jetzt denkst, dass Oreos in der Cremef├╝llung sind: N├Â. Die ganzen Oreos sind im Boden des Kuchens und das ist auch gut so denn a) sonst w├╝rde es nicht cheesy schmecken und b) ist das Innere der Kekse denkbar schlecht zum Backen geeignet da es die Eigenschaft hat alles aufzubl├Ąhen.

Fun Fact: Dieses Rezept ist das positive Ergebnis 5-facher Fehlschl├Ąge einer eigenen Zupfkuchenkreation. Nicht weglaufen jetzt. Das hier ist kein Zupfkuchenrezept! Aber die Zupfkuchenfrustration hat mich in Sachen Kuchen so einiges an Nerven gekostet. Ich hatte dann angefangen meine Zutaten mit denen anderer Blogger zu vergleichen und konnte nicht feststellen woran es scheitert. Schlie├člich sagte ich mir "Genug von Zupfkuchen jetzt und back to the roots": Erstmal nen' K├Ąsekuchen machen und wenn der gelingt dann widme ich mich wieder dem Zupfkuchen.

Gesagt, getan. Ich hatte bereits Experimente mit Oreos gemacht also entschied ich mich f├╝r einen Oreoboden. Bei der Creme wollte ich aber andere Zutaten probieren da das vorherige "Joghurt mit Vanillepudding" nicht sonderlich gut geklappt hat. Ich habe ├╝berlegt was noch gehen k├Ânnte und entschied mich f├╝r Seidentofu da er oft f├╝r wabbelige Desserts eingesetzt wird.

Ich war vom Ergebnis tats├Ąchlich ├╝berrascht da es mir auf Anhieb gelang einen perfekten K├Ąsekuchen zu machen - wenn man mal aussen vor l├Ąsst, dass dem 5 fehlgeschlagene Zupfkuchen vorausgingen.

Ich bin mir sicher er wird auch dir schmecken. Und das Beste: Einfach ist er auch noch.

Zubereitungszeit ~10 Minuten
Backzeit ~45 Minuten
Ergibt ├ś26cm Oreo Cheesecake

Die Creme m├Âchte gemixt werden

Keinen Standmixer am Start? Dann hab ich leider semigute Nachrichten: Die Creme muss sehr gut glattgemixt werden und daf├╝r brauchen wir einen Mixer. Hol dir am Besten gleich einen wenn du noch keinen hast. Check z.B. mal die Ninja Blenders ­čĹ╗ .

Zutaten

K├Ąsekuchencreme Zutaten

  • 130g gesch├Ąlte/blanchierte Mandeln
  • 160ml Pflanzenmilch (ich nehme keine Hafermilch aufgrund des starken Eigengeschmacks)
  • 500g Seidentofu
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 100g Zucker
  • 60g Vanillepuddingpulver
  • 80g Margarine
  • Saft und geriebene Schale von einer Zitrone

Oreoboden Zutaten

  • 2 Packungen Double Oreos (157g pro Packung)
  • 1 flacher Teel├Âffel Backpulver
  • 40g Margarine

Zubereitung des Oreo Cheesecakes

Den Boden vorbereiten

Den Boden zu machen ist supereinfach!

  1. Zerstampfe alle Oreos in sehr kleine St├╝cke (inklusive Creme). Das geht z.B. gut in einer kleinen T├╝te oder zwischen 2 Brettchen.
  2. Die Oreost├╝ckchen, das Backpulver und die Margarine in eine Sch├╝ssel (oder Mixer, siehe n├Ąchster Schritt) geben
  3. Mach einen kr├╝meligen Teig daraus. Er muss nicht so homogen wie ein normaler Teig sein aber er sollte schon einigerma├čen formbar sein. Wenn du willst kannst du die Masse einfach kurz im Mixer zerh├Ąchseln.
  4. Fette nun deine Backform
  5. Gib die Oreomasse in die Backform, verteile sie gleichm├Ą├čig und bilde einen ganz niedrigen Rand (nur etwa 1-2cm).

Die K├Ąsekuchencreme zubereiten

  1. Mandeln, Tofu und milch in den Mixer und richtig sch├Ân smooth mixen
  2. Zucker, Vanillezucker und Margarine dazu und nochmal ab in den Mixer damit!
  3. Zuletzt noch Zitronenschale und Zitronensaft sowie Puddingpulver dazu. Aber ÔÜá´ŞĆ ­čĹë­čĆŻ Achtung: Sollte dein Mixer die Masse erhitzt haben dann lass sie erst abk├╝hlen. Sonst festigt sich das Puddingpulver, verklumpt die Creme und die Masse kann nicht mehr verwendet werden. Zimmertemperatur ist okay aber mehr nicht!
  4. Jetzt die Creme auf dem Kuchenboden aus Oreos verteilen

Den Kuchen backen

  1. Ofen auf 160┬░C (320 ┬░F) vorheizen
  2. Kuchen f├╝r etwa 45min bakcen
  3. Wenn der Kuchen oben keine gl├Ąnzend-fl├╝ssigen Stellen mehr aufweist und ├╝berall etwas gold/goldbraun geworden ist dann ist das ein gutes Zeichen. Ansonsten noch ein paar Minuten l├Ąnger backen!
  4. Komplett abk├╝hlen lassen im K├╝hlschrank!
  5. Richtig, richtig geilen Oreo Cheesecake genie├čen! ­čî▒ ­čśő