Wer mich kennt wei├č, dass ich gerne mal zum Asiamarkt renne und mit so viel asiatischen Zutaten zur├╝ckkomme , dass ich mir nicht mehr sicher bin ob ich zu viel gekauft habe oder ob einfach meine Regale zu klein sind ­čĄô

Ramen ist extrem vielf├Ąltig und kommt in den allerverschiedensten Ausf├╝hrungen. Das ist nat├╝rlich eine tolle Eigenschaft denn im Prinzip k├Ânntest du so einen Monat lang Ramen essen aber nie dasselbe ­čśü Wikipedia sagt hierzu:

Ramen, sind ÔÇô ebenso wie etwa Somen, Soba und Udon ÔÇô eine eigene Art japanischer Nudeln. Auch die daraus hergestellte Nudelsuppe wird Ramen genannt. Urspr├╝nglich stammt das Gericht aus China, wurde aber im 19. Jahrhundert von der japanischen K├╝che ├╝bernommen, angepasst und weiterentwickelt. In Japan werden Ramen in speziellen Restaurants und Lokalen angeboten, die sich auf den Verkauf dieser Nudelsuppengerichte spezialisiert haben. Au├čerhalb Japans und Asiens sind Ramen vor allem als Imbiss bzw. industriell hergestellte schnellzubereitete Instantnudelsuppen bekannt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ramen

Wenn man sich die traditionellen Zutaten, insbesondere bei der Herstellung der Br├╝he anschaut so wird schnell klar, dass der Ursprung nicht vegan war - vermutlich dem Umstand geschuldet, dass Fleisch/Fisch der Br├╝he bereits einen eigene Identit├Ąt in Sachen Geschmack beitr├Ągt when man es kocht. Jedoch gibt es gen├╝gend pflanzliche Zutaten auf die das auch zutrifft: Es ist daher tats├Ąchlich vergleichsweise einfach einen einzigartigen Ramengeschmack zu bekommen - 100% pflanzlich ­čî▒ ­čą░

Meine Geheimzutat hier sind die Shimeji Pilze (Buchenpilze), Sojapaste und Korianderwurzel. All das bekommst du normalerweise in jedem guten Asialaden deiner Wahl.

Prep Time 0m
Zubereitungszeit inkl. Kochzeit ~30min
Portionen 3 Portionen

Kleine Helfer f├╝r das perfekte Ramen

  • Nat├╝rlich nicht fehlen d├╝rfen Esst├Ąbchen
  • Passende Ramen Bowls - bitte achte darauf, dass die Teller nicht aus einem synthetischen Stoff sind, selbst wenn da "lebensmittelecht" steht sind einige verwendete Materialen immernoch fragw├╝rdig ÔśŁ­čĆŻ
  • Mit einem Julienne Schneider kannst du aus der Karotte megaleckere, d├╝nne Karottenstreifen machen

Zutaten

Was wir f├╝r die Br├╝he brauchen ­čŹ▓

  • 400ml Wasser um die Suppeneinlagen zu kochen
  • 600ml Wasser um die Pilze zu kochen
  • 1 Bird Eye Chili (das sind die Kleinen)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 gro├če Zwiebel
  • 3 St├╝ck Korianderwurzel (!) [1]
  • 1EL Sojaso├če
  • 1TL Sojapaste
  • 1 etwa daumengro├čes St├╝ck Ingwer
  • 1 flacher Essl├Âffel Gem├╝sebr├╝he
  • 1 Nori Blatt (das sind die die man beim Sushi benutzt)
  • Die Bl├Ątter von einer Selleriestange
  • 1 Zimtstange (optional! Bitte kein Zimtpulver als Ersatz nehmen.)


  • 1 handvoll Shimeji Pilze (=Buchenpilze)
  • 1 handvoll Shiitake Pilze oder 4 Champignons[2]
  • 2-3 Schalotten

[1] Korianderwurzel ist einfach der untere Teil des Korianders. Im Supermarkt bekommt man Koriander leider meist ohne Wurzel - was sehr schade ist denn die Wurzel ist eine ├╝bliche Zutat im asiatischen Raum. Wir werden der Wurzel den Geschmack auskochen und werden den Rest des Korianders zum Garnieren nutzen ÔśŁ­čĆŻ

[2] Nimm Shiitake Pilze (z.B. getrocknete) wenn du kannst. Ihr Geschmack ist intensiver als der von Champignons und es gibt sie in vielen Superm├Ąrkten als getrocknete Variante ­čĺľ .

Ramen Bowl Zutaten

(Nicht verwirren lassen: Wir werden die oben genannten Pilze auch sp├Ąter noch in unserer Ramen Bowl sehen ­čśő)

  • 300g Udon / Reisnudeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Fr├╝hlingszwiebel
  • 2 Pak Choi, je etwa die gr├Â├če einer Hand
  • Sojabohnensprossen
  • 400g Tofu
  • 1EL Sojaso├če
  • 1EL Palmzucker (alternativ 1EL Reissirup/Ahornsirup)

Zubereitung

Die 1L Ramenbr├╝he zubereiten

  1. Gib 400ml Wasser in einen Topf (die verbleibenden 600ml brauchen wir sp├Ąter)
  2. F├╝ge das Gem├╝sebr├╝hpulver hinzu
  3. Jetzt die Korianderwurzeln ab in den Topf
  4. Schneide die Chili auf und f├╝ge sie als ein St├╝ck hinzu
  5. Sojaso├če hinzugeben
  6. Sojapaste hinzugeben
  7. Den Ingwer in grobe St├╝cke schneiden und hinzugeben
  8. Nun das Noriblatt ab in die Br├╝he
  9. Die Selleriebl├Ątter auch dazu
  10. Optional: 1 Zimtstange in die Br├╝he (kein Pulver!)
  11. Schneide die Zwiebel in grobe St├╝cke und auch ab dazu in den Topf
  12. Alles umr├╝hren und die Br├╝he bei mittlerer Hitze etwa 15min. kochen
  13. Schneide die Schalotten in l├Ąngliche St├╝cke und lege sie bei Seite
  14. Wenn deine Pilze ziemlich gro├č sind so kannst du sie nun schon mal in H├Ąlften vorbereiten und bei Seite legen
  15. Bei deinen Shimeji (Buchenpilzen) solltest du darauf achten dass dieses unterste St├╝ck an der Wurzel etwa 1cm abgeschnitten wird

Kleiner Hinweis: Die Br├╝he ist noch nicht fertig! Der Pilzgeschmack kann aber erst sp├Ąter beigef├╝gt werden. Zuerst konzentrieren wir uns jetzt auf die anderen Zutaten ­čśî

Ramenzutaten vorbereiten

An dieser Stelle empfehle ich die Bowls/Teller schon mal bereit zu stellen und vorzuw├Ąrmen (z.B. indem du hei├čes Wasser dr├╝berlaufen l├Ąsst).

  1. Schneide die Paprika in l├Ąngliche St├╝cke und verteile Sie auf die Bowls die du sp├Ąter servierst
  2. Schneide die Karotte in 2 H├Ąlften und danach in sehr feine St├╝cke (oder nimm einen Julienne-Schneider). Verteile sie dann auch, wie die Paprika, auf die zu servierenden Bowls
  3. Schneide die Fr├╝hlingszwiebeln in l├Ąngliche St├╝cke und lege sie bei Seite
  4. Jetzt den Tofu in Quadrate schneiden, die Sojaso├če und den Palmzucker dazugeben und gut anbraten bis eine gute Br├Ąune erreicht ist (5-10min). Dann bei Seite legen
  5. Schneide den Pak Choi in H├Ąlften und lege ihn auch bei Seite

Die Br├╝he und das Ramen fertigstellen

Hinweis: Da ich nat├╝rlich nicht wei├č welche Sorte Nudeln du exakt nimmst solltest du selbst sicherstellen, dass du deine Nudeln rechtzeitig kochst: Die Pilze, den Pak Choi und die Schalotten zu kochen dauert nicht l├Ąnger als 6 Minuten. Wenn also deine Nudeln 6min kochen m├╝ssen dann solltest du damit anfangen wenn du gleich anf├Ąngst die Pilze zu kochen (siehe unten)ÔśŁ­čĆŻ

  1. Zuerst entfernst du mal alle festen Zutaten von der Br├╝he mit einem Siebl├Âffel (also Korianderwurzel, Chili, Ingwer, etc.). Was dann bleibt ist nur noch die Br├╝he selbst. ­čĹî
  2. Nun nimmst du das verbleibende Wasser (das sollten die 600ml sein. Nicht die Br├╝he! Siehe Zutaten.) und nimmst einen frischen Topf - dort bringst du das Wasser zum kochen
  3. Wenn das Wasser kocht f├╝gst du die Buchenpilze hinzu und kochst sie auf mittlerer Hitze f├╝r 2 Minuten.
  4. Hol die Pilze wieder raus mit einem Siebl├Âffel und verteile sie auf deine Teller/Bowls (nicht das Kochwasser wegleeren!)
  5. Jetzt kochst du die anderen Pilze im selben Kochwasser f├╝r etwa 1 Minute, holst sie dann raus und auch ab damit in die Bowls
  6. Zuletzt, im selben Kochwasser, kochst du noch die Pak Choi H├Ąlften f├╝r etwa 40s auf hoher Hitze und holst sie dann auch raus und ab in die Bowls damit
  7. Jetzt das Kochwasser zu unserer Br├╝he hinzuf├╝gen. Das gibt der Br├╝he ihren einzigartigen Geschmack ­čĄę
  8. Zuletzt die Schalotten in die Br├╝he geben und 2-3min aufkochen
  9. Mach einen kurzen Geschmackstest mit der Br├╝he: Sie sollte etwas salzig r├╝berkommen da die anderen Zutaten den salzigen Geschmack kompensieren.
  10. Nun die hei├čen Nudeln in die Bowls sowie den gebratenen Tofu. Mit frischem Koriander und den Sojabohnensprossen garnieren und genie├čen. Wundervoll Schmackofatz! ­čśő ­čŹ▓­čĺÜ

Was ist dein Lieblings-Ramen-Rezept? Was sind deine absoluten must-have Zutaten um einen einzigartigen Ramengeschmack zu erhalten? Ich freue mich ├╝ber alle Ideen und Vorschl├Ąge auf den verschiedenen Kan├Ąlen ­čĄŚ